SK CZ DE CH HU AT BG

Zurück

Schwangerschaft im höheren Alter

Eingetragen: 08:00, 4.03.2015 Anzahl der Impressionen: 1061

04 March 2015

Die Gegenwart bringt einige neue Trends mit sich, obwohl sie noch vor ein paar Jahren verurteilt wurden. Während vor 20 Jahren ganz üblich war, wenn eine Frau mit 20 Ihr erstes Kind bekommen hat, verschiebt sich diese Grenze heutzutage eher auf 30 und auch ältere Mutter sind keine Ausnahme. Schwangerschaften im höheren Alter werden in ganz Europa immer üblicher.

Bei einer Frau sind heutzutage nicht nur die „Notwendigkeit" zu heiraten, sondern auch andere Lebensperspektiven wichtig. Vor der Schwangerschaft steht das Studium, Karriere, Wohnung Ausstattung, feste Beziehung, Reisen usw. im Vorrang. Natürlich gibt es auch andere Gründe dafür. Probleme mit der Gravidität sind keine Ausnahme, viele Frauen, die seit längerer Zeit auf übliche Weise nicht schwanger werden können, nutzen die Möglichkeit der künstlichen Befruchtung. Positiv ist die Entwicklung heutiger Medizin, die so etwas ermöglicht. Es gibt einige Gebärerinnen nach dem 35. Lebensjahr. Egal ob es sich um das Erste oder ein weiteres Kind handelt, sollte man wissen, dass die Schwangerschaft bestimmte Risiken mit sich trägt.

Wenn ich selber eine 40 jährige schwangere Frau auf der Straße sehe, finde ich das sehr schön. Ehrlich gesagt, glaube ich, dass eine Frau diesen Alters dank der Schwangerschaft jünger wirkt und die Ankunft des Kindes völlig anders genießt als mit 20.. Aber zurück zu den Fakten.

Die Fähigkeit schwanger zu werden mit zunehmendem Alter der Frau, sinkt schon ab dem 30. Lebensjahr. Wenn Sie eine spätere Schwangerschaft planen, rechnen Sie damit, dass es nicht einfach werden kann. Allgemein wird eine Schwangerschaft nach dem 35. Lebensjahr als Risikoschwangerschaft bezeichnet, man muss aber immer das konkrete Risiko jeder Frau bedenken. Jede Frau ist anders – sowohl von der physischen, als auch von der psychischen Seite. Sofern bei der Frau alles in Ordnung ist, ist die Schwangerschaft kein Problem und kann ganz normal, wie im jeden früheren Alter ablaufen.

Die Studie zeigt, dass den Frauen um die 40 Jahre ein größeres Risiko der Abtreibung droht, als bei 10 Jahre jüngeren Frauen. Oft wird in solchen Fällen der Kaiserschnitt durchgeführt, das Baby kann ein niedrigeres Geburtsgewicht haben, wenn die Frau unter Schwangerschaftsdiabetes leidet. Dies kann Probleme mit sich bringen. Es ist auch nicht zu vergessen, dass das Kind mit einer angeborenen Störung zur Welt kommen kann. Im bekanntesten Fall handelt es sich um das Down Syndrom – eine Chromosomen-Störung. Das Risiko wurde heutzutage aufgrund der Voruntersuchung, Abnahme des Fruchtwassers (Amniozentese) und des Ultraschalls begrenzt. Wenn eine genetische Störung festgestellt wird, gibt es die Möglichkeit der Abtreibung. Auch die Geburt dauert länger, der Muttermund der Frau im späteren Alter öffnet sich langsamer, es gibt auch Fälle, wo der Uterus unkoordiniert arbeitet – die Frau bekommt zwar Kontraktionen, diese führen aber nicht zur Öffnung des Zervix.

Eine Schwangerschaft im späteren Alter bringt auch viel Positives mit sich. Wissenschaftler behaupten, dass die späte Schwangerschaft eine Frau vor Eierstockkrebs wesentlich mehr schont, als jüngere Frauen. Konkrete Ergebnisse einer Studie zeigten, dass bei Frauen unter 25 Jahren das Risiko der Entstehung von Eierstockkrebs um 16% sank, bei Frauen bis 30 bereits um 45% und bei Frauen nach 40 bis zu 58%.

Nicht abzustreiten ist auch, dass sich bei älteren Frauen Ihre materielle Bereitschaft, das Kind zur Welt zu bringen und Ihre Behaglichkeit erhöht. Die Frau genießt das Baby genauso, wie Sie möchte und genießt auch alles, was zur Schwangerschaft dazu gehört. Obwohl die Ärzte der Meinung sind, dass das optimale Alter für die Geburt um die 20 herum ist, spiel hier die Hauptrolle das Sozialalter. Das heißt, es ist von der Frau abhängig, wann Sie spürt, dass der richtiger Zeitpunkt für das Baby da ist.

Welche Erfahrung haben Sie?

Diskusion

(0 Kommentare1)
Keine Kommentare
  • 1+1 GRATIS - BIO MACA aus Peru (Lepidium meyenii)
  • PinkFertil - Kinderwunsch Vitamine für die Förderung der reproduktiven Gesundheit
  • BlueFertil - unterstützt die männliche Fertilität - Fruchtbarkeit
  • Previous
  • Weiter

Einloggen