SK CZ DE CH HU AT BG

Zurück

Kein Eisprung - trotz Regel

Eingetragen: 18:45, 29.04.2015 Anzahl der Impressionen: 1459

29 April 2015

FRAGE: Sehr geehrter Herr Doktor! Ich 25 und mein Partner 26 versuchen schon seit 2,5 Jahre ein Kind zubekommen. Doch leider hats immer noch nicht geklappt. Habe von meinen FA Clomiphen Tbl bekommen für 4 Monate doch nichts passiert. Jetzt hat mein Arzt gemeint das ich gar keinen Eisprung habe. Was soll ich jetzt tun? Bekommt man ohne Eisprung auch die Regel oder hat das mit dem nichts zu tun???

Antwort:

eine Abklärung oder die Wiederholung der Befunde ihres Mannes (kinderwunschzentrum) ist hier ganz wichtig - und schon lange überfällig - schauen sie mal auf www.wunschkindordination.net lg Just Verteilung der Sterilität : Die meisten Menschen halten die Fortpflanzung für etwas Selbstverständliches. Probleme im Zusammenhang mit der Kinderlosigkeit oder dem unerfülltem Kinderwunsch sind für manche Paare nur schwer zu verstehen. 10 – 15% der Paare sind heute ungewollt kinderlos. Dabei können die Ursachen der Kinderlosigkeit sehr vielfältig ausfallen. Derzeit kann man von folgender Ursachenverteilung ausgehen - 40% weiblichen Ursprunges (Hormone, organisch Ursache wie Myome, Polypen, Endometriose, PCO) und 40% männlichen Ursprunges (Mumps, Varikozele, Stress, Hormone) und 20% andere Ursachen. Im Allgemeinen sind Kombinationen aus verschiedenen Störfaktoren bei Frau und Mann für die Kinderlosigkeit verantwortlich zu machen. Zur Behandlung stehen eine Vielzahl von Behandlungsstrategien zur Verfügung – natürlichere und „künstlichere" Methoden. Liebe Grüße Wartezeit auf ein Kind : Die normale durchschnittliche Schwangerschaftsrate beträgt beim Menschen weltweit zwischen 20 - 25%. Nach einem halben Jahr regelmäßigen Geschlechts-verkehr sind bereits ca. 80% der Paare schwanger. Im nächsten halben Jahr kommen dann noch mal 8 - 10% dazu und im darauf folgenden Jahr noch einmal 5% maximal. Das bedeutet nach 2 Jahren Wartezeit sind ca. 95% der Kinderwunschpaare schwanger, die sich ein Kind wünschen. Nach dieser Wartezeit gehören diese „Kinderwunschpaare", die noch nie schwanger waren oder die, die eine Fehlgeburt hatten, in einer Spezialambulanz abgeklärt (Frau : (Hormonuntersuchungen zum richtigen Zykluszeitpunkt) und Mann : (eine nach der WHO durchgeführte Samenuntersuchung)). Liebe Grüße Eisprung : Den Eisprung glauben Sie mir, kann Ihnen kein Arzt auf der Welt wirklich 100% beweisen. Alles was wir heute anwenden, ist leider reine Empirik. Im US kann man eine Follikelzyste heranwachsen sehen, diese platzt und man kann dann etwas freie Flüssigkeit im Bauch auch per US nachweisen. Es kann zu Schmerzen im Bauchen kommen, man kann einen Temperaturanstieg durch die Wirkung des ansteigende Progesterons messen oder den Anstieg im Blut nachweisen, man kann das Ovulationshormon LH (Ovulationstest vom 11. – 15 ZT) im Urin nachweisen, der den nahenden Eisprung anzeigt – aber was wir nicht wissen und das ist die einzige und wichtige Information für einen Eisprung – ist in dem Follikel überhaupt eine Eizelle enthalten und gelangt diese aus dem platzenden Follikel in den Eileiter – durch den US auf jeden Fall – kann an die Eizelle nicht erkennen und dies wird auch nie passieren (nicht mit dem US und des gibt noch keine andere vergleichbare Methode). Die Frage ist also, was weisen wir nach – das Platzen einer Zyste (nicht mehr und nicht weniger). Natürlich hat es sich bewährt nach diesen Kriterien zu fahnden und sie haben sich auch bewährt – aber wenn Sie einen wirklichen 100%igen Beweis wollen, müssen wir Ihnen diesen schuldig bleiben und solange dies so ist – sind es immer nur Vermutungen über einen „stattgefunden Eisprung". Regelmässige Zyklen sind sehr oft Zyklen mit einem Eisprung. Ich hoffe, dies reicht zur Erklärung. Liebe Grüße Zyklusregularisierung : Utrogestan und auch das Duphaston sind richtige Ansätze für eine milde Regulierung des Zyklusses. Duph/Utrog können schonend einen regelmässigen Zyklus erwirken. Solange der Arzt keine Pause anordnet, würde ich das Duph/Utrog mal 3 - 4 Monate nehmen. Dann wieder absetzen und mal schauen was passiert. Sie nehmen das Duph/Utrog normalerweise vom 15. - 25. ZT - dann sollten sie innerhalb einer Woche, die Regel bekommen und beginnen im nächsten Zyklus wieder mit dem 1. Tag der Blutung zu bis 15 zu zählen. Dann wieder bis zum 25. ZT. Ist der Zyklus einmal für 2 – 3 Monate konstant – dann kann man im Normalfall auch von einem Eisprung ausgehen. Dies kann ja Ihr FA auch mal im versuchen im US zu sehen. Liebe Grüße

Von: Dr. Alexander Just

Diskusion

(0 Kommentare1)
Keine Kommentare
  • 1+1 GRATIS - BIO MACA aus Peru (Lepidium meyenii)
  • PinkFertil - Kinderwunsch Vitamine für die Förderung der reproduktiven Gesundheit
  • BlueFertil - unterstützt die männliche Fertilität - Fruchtbarkeit
  • Previous
  • Weiter

Einloggen